Fleischwolf

Betriebsanweisung

für die Benutzer von Fleischwölfen

Arbeitsbereich:


Datum:

Unterschrift:

GEFAHREN

·1

Schneidgefahr beim Hineingreifen in rotierendes Kreuzmesser am Auslauf (z. B. Schnittverletzungen an
Händen bzw. Fingern oder Abscheren der Finger)

·2

Gefahr des Abscherens der Finger oder der Hand oder des Unterarmes an den Einzugstellen der Arbeits-
schnecke

SCHUTZMAßNAHMEN UND VERHALTENSREGELN

Täglich vor Arbeitsbeginn:

·1

Kontrolle, ob die Schutzplatte über dem Einfüllschacht fest angebracht ist.

·2

Durch Anheben der Schutzhaube am Wolfsgehäuse um max. 50 mm muss der Fleischwolf abschalten.

·3

 

Beim Betrieb:

Kontrolle, ob ein Stopfer vorhanden ist.

·1

Nur mit ordnungsgemäß eingesetztem Messersatz mit Lochscheibe in Betrieb nehmen.

·2

Lochscheiben mit mehr als 13 mm Lochdurchmesser nur mit zusätzlichem Auslaufschutz verwenden.

·3

Material mit passendem Stopfer (Original) der Wolfsschnecke zuführen.

·4

Zum Abstreifen von Fleisch am Auslauf die Maschine ausschalten. Stillstand abwarten.

·5

 

Beim Reinigen und Instandhalten:

Arbeitsplatz sauber und trocken halten (damit rutschsichere Standfläche vorhanden).

·6

Instandhaltung nur durch hiermit beauftragte Personen.

·7

Maschine ausschalten, Stillstand abwarten und Hauptstromzufuhr unterbrechen (Netzstecker zie- hen).

·8

Zum Ausbau des Schneidsatzes und der Arbeitsschnecke vorhandene Ausstoßvorrichtung bzw.
Ausziehgerät verwenden.

·9

Reinigungsplan des Herstellers bzw. eigenen Reinigungsplan einhalten.

·10

Bei Einbau des Schneidsatzes richtige Reihenfolge beachten.
(nicht zutreffende Schutzeinrichtung streichen)

VERHALTEN BEI STÖRUNGEN / UNFÄLLEN

Notruf: 112

·1

Gerät bei Störungen/untypischen Geräuschen oder Verdacht auf Beschädigungen nicht weiter
benutzen und den Verantwortlichen informieren.

·2

Instandsetzung nur durch beauftragte Personen bzw. Fachfirmen durchführen lassen.

·3

Nach einem Unfall: Gerät stillsetzen, Erste-Hilfe-Maßnahmen einleiten, Verantwortlichen informieren